Tag 10 – Phnom Penh, or the 100 dollar sandwich

Für diesen Tag hatten wir uns viel vorgenommen. Die Besichtigung der Silberpagode, ein Besuch des Königspalastes, ein Abgehen der Riverside Promenade und die Organisation der Visa für unsere Weiterreise nach Vietnam.

Wir starteten unseren Tag mit einem Frühstück, bestehend aus kambodschanischem Tee, Kaffee, Rührei mit Brot und einem Thunfisch-Sandwich. Weiter ging es durch einen Supermarkt, Lucky Market, der offensichtlich sehr auf die Bedürfnisse der westlichen Bevölkerung Phnom Penhs zugeschnitten ist. So müssen wichtige Geschäftsleute oder Botschaftsangehörige nicht auf ihre Cornichons (7,15 $ pro Glas) oder auf Häagen Dazs Eis (13 $ für einen 500g Becher) verzichten.

Dann ging es auch schon los bei Valerie. Ihr Kopf und Oberkoerper wurden tomatenrot, ihr Herz schlug wie wild und sie bekam starke Kopfschmerzen. Schnell ein Tuk Tuk zurück zum Hostel. Durchfall. Keine Besserung. Im Reiseführer ein Krankenhaus rausgesucht, das sich an westlichen Maßstäben orientiert, ein Taxi organisiert und los. Der überaus freundliche Dr. Valdez machte den Thunfisch für die ihm sehr bekannten Symptome verantwortlich. Er hat damit öfter zu tun, was an dem günstigen und daher gern gegessenem Seafood hier liegen muss.

Nach zwei Stunden Beobachtung und Besserung durften wir dann das Krankenhaus um ein paar Medikamente reicher und 115,40 $ aermer wieder verlassen.

Es ist soweit wieder alles in Ordnung, der Schreck ist verdaut. Thunfisch gibt es keinen mehr, auf die leckeren Garnelen werden wir aber wahrscheinlich nicht verzichten koennen :)

Hoffentlich wird der morgige Tag ein wenig produktiver und wir bekommen noch ein wenig von dieser interessanten Stadt zu sehen.

(Ja, Valeries Auge ist ein wenig geroetet. Ist harmlos, nur eine geplatzte Ader vom vielen Husten, dank der noch nicht weiter bestimmten Allergie. Hat auch Dr. Valdez gesagt.)

Dieser Beitrag wurde unter Bebildert, Kambodscha, Südostasien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Tag 10 – Phnom Penh, or the 100 dollar sandwich

  1. Claudia sagt:

    Och Gott Liebes….was ne Scheiße!!!! ich hoff es ist wieder alles in Ordnung??Dann ist dir wohl nun die Lust auf Thunfisch vergangen :( wie doof….!!!
    Finds immer spannend eure Berichte zu lesen….wahnsinns Bilder und tolle Geschichten :) kann schon mal das Gefühl von ein wenig Neid aufkommen ;D !!
    Lasst es euch gut gehen….und schreibt weiter :)

  2. Claudia sagt:

    Ach…noch vergessen… auch mit rotem Auge wunderschön :) !!!!

  3. Christel sagt:

    Hallo Ihr Zwei, das war ja ein aufregender, teurer Tag. Bin aber froh, dass es jetzt besser ist. Also….Thunfisch auch gestrichen. Alles Liebe…Oma KiMusik

  4. anabel sagt:

    und eine weitere schlaue bemerkung von mir:
    der tunfisch war nicht schlecht, das war nur die strafe dafuer, dass ihr helft diese armen fischchen auszurotten.
    tut mir leid, dass es mir an mitleid fehlt, kann das zu gut mitfuehlen…
    kuesse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.